Wie befriedigt man eine Frau und kann eine Frau zum Kommen bringen?

Wie befriedigt man eine Frau und kann eine Frau zum Kommen bringen?

Der Faktor Sex ist für den einzelnen Menschen von großer Bedeutung, obwohl die meisten es gar nicht wahrnehmen oder einfach nicht wissen. Du kannst es mit den Grundbedürfnissen des Menschen, wie z.B. Wasser vergleichen.

Für deinen Körper ist das tägliche Zuführen von Wasser überlebenswichtig. Wasser alleine reicht aber nicht aus. Für dein Wohlbefinden muss es die richtige Qualität und die richtige Menge Wasser am Tag sein, die dich glücklich macht.

Du kannst immer wieder einen Tropfen pro Stunde zu dir nehmen, was dir den Durst nicht nehmen wird. Auch würdest du kein schmutziges Wasser zu dir nehmen wollen und erst recht nicht davon deinen Durst löschen.

Genau gleich verhält es sich mit Sex. Als Menschen haben wir Durst nach Sex. Natürlich brauchst du keinen Sex haben, um zu überleben. Doch du und deine Partnerin brauchen es zum leben. Es ist ein tiefes Grundbedürfnis, damit du dich wohl fühlst.

Der geschlechtliche Akt macht entspannter und gelassener. Durch den Akt, den zwei Menschen körperlich am meisten verbindet, wirst du und deine Partnerin innerlich glücklicher. Es werden mehr Glückshormone ausgeschüttet.

Vorausgesetzt der Sex ist gut. Dann siehst du die Welt mit anderen Augen und lebst es anders.

Sex macht glücklicher

Das Leben mit Sex wirkt besser auf dich. Menschen mit einer gesunden Menge an Sex haben ein entspannteres Gesicht und sind fröhlicher. Das Fehlen von Sex führt zu Depressionen, dem Gefühl nicht geliebt zu werden, Stress und kann sogar bis zum Tod durch Suizid führen.

Für dich und deine Frau heisst das, dass es nicht ausreicht nur Sex zu haben. Er muss gut sein. Das bedeutet, dass der Geschlechtsverkehr in irgendeiner Form die Bedürfnisse komplett befriedigen muss.

Du willst, dass deine Frau endlich aufleuchtet durch das nächtliche Abenteuer das ihr habt. Es soll euch beide zum Schwitzen bringen.

Du willst, dass sie dich und sich weniger beklagt und der Stress sich auflöst, der in ihr zu kochen scheint. Sex löst genau diese Konflikte auf und führt zu einer harmonischen Beziehung.

Doch wie befriedigt man eine Frau? Wie kannst du deine Frau richtig befriedigen, damit der sexuelle Akt für sie erfüllend ist? Solltest du deine Frau zum Orgasmus bringen?

Wie befriedigt man eine Frau vor dem sexuellen Akt?

Damit du grundsätzlich mehr Sex und mehr vom guten Sex bekommst, musst du eine Basis dafür schaffen. Am wichtigsten für diese Basis sind harmonische Bedingungen. Natürlich gibt es auch den guten alten Versöhnungssex nach einem Streit.

Aber sicherlich willst du dich nicht immer streiten, damit der Sex gut bleibt. Harmonische Bedingungen kannst du schaffen, indem du mehr Zeit mit der Frau verbringst. Wenn ihr zusammen wohnt, dann ist es mehr als ausreichend.

Ansonsten solltest du 2 ganze Tage in der Woche mit einplanen.

Komplimente finden Frauen nicht nur süß… sie führen auch dazu, dass deine Frau deinen Freund abschlecken wird…

Nettigkeiten führen oft und sehr schnell dazu, dass harmonische Bedingungen geschaffen werden. Sie führen auch dazu, dass sich eine Beziehung harmonisch und gut entwickelt. Wenn du der Frau etwas gibst, dann wird sie dir etwas zurückgeben.

Das ist ein positiver Teufelskreis, den du einbauen solltest. Wenn du also das nächste Mal so eine Harmonie einbauen möchtest, kannst du ein romantisches Abendessen zubereiten. Dazu gehören natürlich Wein und Kerzen.

Damit verbreitest du eine romantische Stimmung, die ebenfalls zu guten Sex führen. Geschenke, die von Herzen kommen und nicht einfach nur Geld kosten, kommen auch gut an.

Sei deiner Frau gegenüber immer sexuell offen und fasse sie an…

Die wohl wichtigste Stimmung, um deine Frau schon vor dem Sex mehr Lust zu machen ist die sexuelle Stimmung. Viele kennen diese Stimmung gar nicht und schaffen es nicht die Frau schon vorher heiss zu machen.

Es ist eine Technik, um deine Frau schon Stunden vorher oder auch auf folgende Tage Lust zu machen. Es funktioniert, indem du die Frau ab und an etwas neckst. Das heisst, dass du dich in gewisser Hinsicht auf eine nette Art und Weise lustig über sie machst.

In diesen Momenten steigerst du gleichzeitig den Körperkontakt. Du fasst sie an ihren Hintern, ihre Brüste oder zwischen die Beine.

Die sexuelle Stimmung hat immer auch was mit Dominanz zu tun. Als Mann die Mischung aus nett und dominant zu sein erwies sich in den letzten Jahren als die perfekte Kombination für mich und viele meiner Klienten.

Viele von ihnen waren einfach zu nett zu ihren Frauen oder Freundinnen, sodass Beziehungen auch dadurch in die Brüche gegangen sind. Setze also in Zukunft mehr auf dominante Verhaltensweisen von dir.

Wie befriedigt man eine Frau während des Vorspiels?

Ich kenne keinen Mann, der sich nicht heissen Sex mit seiner Frau wünscht. Doch wie kannst du deine Frau heiss machen, damit sie nur so über dich herfällt?

Am besten ist es immer mit Küssen anzufangen. Küssen kann verdammt heiss machen. Sowohl dich als auch die Frau selbst. Es kommt drauf an, wie geküsst wird. Verwende unbedingt die Zunge und öffne deinen Mund etwas mehr.

Das führt zu wirklich starken sexuellen Emotionen und führt sehr schnell zu sehr heissem Sex. Du kannst dann in der kompletten Geilheit anfangen ihren gesamten Körper zu lecken und dich vorzuarbeiten.

Mache dich als Mann selbst geil an ihr

Lecke… schlecke… beisse ihren Hals, ihre Ohren und ihre Lippen. Lass es einfach über dich ergehen und denke nicht darüber nach, was du da gerade machst. Das Gefühl kommt von ganz alleine. Lass dich einfach fallen.

Dann kannst du sie sehr gut im Bett nehmen. Fange dann an ihre Brüste zu lecken. Greife sie mit etwas sexueller Aggressivität, damit sie merkt, dass sie einen dominanten Mann vor sich hat, der sie geil findet.

Frauen lieben es einfach einen Mann vor sich zu haben, der weiss was er will. Du darfst keine Angst davor haben dir genau das zu nehmen, worauf du Lust hast. Packe ihren Hintern und greif fest zu. Geil dich hemmungslos selbst an ihr auf.

Sie wird es lieben. Frauen wollen unbedingt einen Mann, der ihr zeigt, wie geil er sie findet. Oft ist das das einzige was eine Frau hat, um zu sagen, ob du als Mann wirklich auf sie stehst.

Zum Schluss kannst du weiter nach unten zwischen die Beine gehen. Fange an erst die Beine zu lecken und nähere dich an die Schamlippen. Beim oralen Sex ist viel mehr Vorsicht geboten als du denkst. Dort darfst zu Anfang nicht wie verrückt über sie herfallen, da es ihr wehtun könnte.

Während der oralen Befriedigung kannst du auch deine Hände verwenden. Fingere deine Frau oder massiere ihre Brüste mit etwas mehr Kraft. Ganz wichtig im Vorspiel ist es, so gut wie keine Fragen zu stellen. Frag nicht, was sie mag oder nicht mag. Tu einfach das, worauf du Lust hast. Sie wird mitspielen.

Wie befriedigt man eine Frau während des Geschlechtverkehrs?

Eine Frau hat auch viele weitere Faktoren, die sie mit einbezieht, um zu prüfen, ob du auf sie stehst. Sie fragt sich: Packt er mich richtig fest und wird geil durch mich? Kriegt er bei mir einen hoch?

Kommt er, wenn er in mich eindringt? Hat er Spaß daran mich zu befriedigen? Mache dir also keine Sorgen darüber, wie hart du deine Frau im Bett nehmen sollst.

Mache keine harten Schnitte zwischen weichem und hartem Geschlechtsverkehr

Frauen mögen sowohl den weichen Sex als auch den harten Sex. Es ist immer eine gesunde Mischung davon, die auch deine Frau verrückt nach dir machen wird. Du musst selbst schauen, wie du die Balance zwischen diesen beiden Extremen halten willst.

Es macht wenig Sinn komplett einmal hart und einmal weich zu sein. Mehr Sinn macht es, erst einmal weich anzufangen. Dann härter zu werden. Dann wieder weicher und wieder härter. Es sollte immer langsam zu Änderungen dabei kommen.

Übernimm die Führung beim Sex

Wichtig ist, wie im Vorspiel auch, dass du als Mann die Führung übernimmst. Du sagst, welche Stellung jetzt kommt. Du zeigst es ihr mit Händen und Füßen, indem du sie so bewegst, wie du sie haben willst. Lass deiner Fantasie freien Lauf oder schaue dich mal im Internet nach Stellungen um, die für dich gut sind.

Diese Sex-Stellungen sind sehr gut, um anzufangen…

Es gibt Stellungen, die gut für den Anfang geeignet sind und Sex-Stellungen, die gut für das Ende sind, wo du und sie zum Abschluss kommen sollen. Eine gute Anfangsposition ist die 69-Stellung.

Es wird nicht deine Frau zum Kommen bringen und dich auch nicht, aber das ist auch nicht das Ziel am Anfang. Ihr geilt euch damit einfach beide auf, indem ihr eure Geschlechtsteile oral befriedigt.

Dabei kommt es zu einem positiven Teufelskreis. Sie geilt sich mehr auf und befriedigt dich härter und besser und gleiches gilt für dich.

Du solltest deine Frau zum Orgasmus bringen

Als letzte Stellung bietet sich z.B. die Missionarstellung an. Dort kannst du deine Frau wirklich hart nehmen und sie dadurch auch zum Ende bringen. Denn für dich als Mann sollte es ein Ziel sein, dass du bei jedem Sex, den ihr habt, deine Frau zum Orgasmus bringen wirst.

Das führt nämlich dazu, dass ihr auch in Zukunft mehr Sex zusammen habt und sie auch geiler auf dich ist. Was auch wieder zu mehr Sex führt. Es stärkt die Beziehung und es werden Glückshormone ausgeschüttet, die sie an dich binden.

Der Sex sollte generell nicht zu lange dauern, aber sollte auch nicht zu kurz sein. Eine gesunde Mischung von 15-20 Minuten ist in Ordnung. Bis zu 30 Minuten ist auch in Ordnung. Das natürlich ohne Vorspiel.

Ansonsten wird der sexuelle Akt auf Dauer zu einer Tortur oder langweilig. Bevor es zu dieser Langeweile kommt, solltest du unbedingt den Sex abwechslungsreich halten. Denn letzten Endes sollte es ja auch Spaß machen.

Wie befriedigt man eine Frau nach dem Geschlechtsverkehr?

Nachdem auf jeden Fall sie gekommen ist und vielleicht auch du solltest du auf jeden Fall bei ihr bleiben. Lauf nicht weg. Jede Frau ist anders. Manche Frauen wollen sogar, dass du sie als Mann schlecht behandelst.

Jedoch solltest du bei ihr bleiben und dich an sie kuscheln, wenn du eine, ich nenne es mal gesunde Frau vor dir hast.

Genau jetzt bietet sich an, dass du sie ausfragst. Wie war der Sex und was mag sie beim Sex? War die Stellung, die du dir ausgedacht hast wirklich gut für sie? Frag sie alles aus und lerne einfach daraus.

Dadurch, dass ihr über sexuelle Themen redet und überhaupt redet, spürt sie als Frau die emotionale Verbundenheit mit dir. In dem Fall sogar eine Emotion, die sie mit Sex verbinden kann. Dadurch denkt sie auch öfter an Sex und wir wollen doch mehr Sex haben.

Wie befriedigt man eine Frau im Alltag?

Frauen befriedigt man emotional und sexuell, wenn du deine Frau zum Kommen bringen willst. Im Alltag kannst du beides einbauen. Die emotionale Schiene kannst du gehen, indem du planst öfters was mit ihr zu unternehmen.

Vergiss dabei nicht zu reden und sei nicht der stille Typ. Um dann weiter sexuelle Spannungen zwischen dir und ihr zu halten, solltest du nicht vergessen sexuelle Anspielungen zu machen und den Körperkontakt hin und wieder sexuell zu gestalten.

Was findest du beim Sex wichtig? Wie machst du die Frau scharf? Welche Positionen im Bett bevorzugst du?

Sebastian

Weiterlesen